Ärzte Zeitung, 12.05.2010

Pawlick rückt im Hausärzteverband für Petri nach

DRESDEN (dür). Bei der Frühjahrstagung des Deutschen Hausärzteverbandes haben die Delegierten, wie bereits berichtet, Dipl.-Med. Ingrid Pawlick, bisher Beisitzerin im Bundesvorstand, zur zweiten stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Allerdings ersetzt die Vorsitzende des sächsischen Hausärzteverbandes in dieser Funktion nicht Dr. Heinz Jarmatz, sondern Dipl.-Med. Andreas Petri, der sein Amt im September 2009 niedergelegt hatte.

Auf den frei gewordenen Beisitzerposten rückt Dr. Dieter Geis, zweiter stellvertretender Vorsitzender des bayerischen Hausärzteverbandes, nach. Ferner wurde Dr. Hans-Michael Mühlenfeld, Vorsitzender des Bremer Hausärzteverbandes, als Beisitzer in den Bundesvorstand gewählt. Mit der Wahl Mühlenfelds, der auch Vorsitzender des Institutes für hausärztliche Fortbildung (IhF) ist, findet die strategische Bedeutung des IhF für hohe Qualität hausärztlicher Versorgung Anerkennung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »