Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 01.06.2010

Fachärzte wehren sich gegen Honorarkürzung

MÜNCHEN (sto). Die Forderung der Kassen nach Honorarkürzungen bei den niedergelassenen Ärzten hat beim Deutschen Facharztverband (DFV) massive Kritik ausgelöst. Wie berichtet hatte die Vorsitzende des GKV-Spitzenverbandes Doris Pfeiffer in einem Zeitungsinterview für das kommende Jahr Honorarkürzungen um 2,5 Prozent verlangt. Mit dem Vorstandsgehalt von Pfeiffer könnte man "fast zwei konservativ tätige Facharztpraxen nebst Helferinnen unterhalten", kommentierte DFV-Vorsitzender Dr. Thomas Scharmann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »