Ärzte Zeitung, 23.07.2010

Berliner vertrauen auf ihre Hausärzte

BERLIN (inh). Nach Angaben des BKK Landesverbands Mitte ist für die Hälfte der Berliner der Hausarzt eine der ersten Anlaufstellen im Gesundheitssystem. Das habe eine von der BKK in Auftrag gegebene repräsentative Umfrage von Kantar Health im November 2009 ergeben. Demnach gingen 55 Prozent der Berliner nur auf Überweisung ihres Hausarztes zum Facharzt. Dies sei in etwa vergleichbar mit dem Bundesdurchschnitt von 59 Prozent. Zwei von fünf Befragten hätten dabei angegeben, den Überweisungsschein nur abgeholt zu haben, ohne eine vorhergegangene Untersuchung oder ein Gespräch mit ihrem Hausarzt. Bei der Umfrage wurden nach BKK-Angaben bundesweit 6016 Bürger telefonisch befragt, darunter 240 Berliner.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17330)
Krankenkassen (16449)
Organisationen
BKK (2104)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »