Ärzte Zeitung, 18.08.2010

GBA-Beschluss zu Frühchen gilt ab 2011

BERLIN (eb). Ab Anfang 2011 soll eine verbindliche Zahl von 30 behandelten Früh- und Neugeborenen pro Jahr die Voraussetzung dafür sein, dass ein Krankenhaus weiterhin die sehr betreuungsintensiven Frühchen mit einem Geburtsgewicht von unter 1250 Gramm versorgen darf. Ein Beschluss, den der Gemeinsame Bundesausschuss Mitte Juni gefasst hatte, wurde jetzt im Bundesanzeiger veröffentlicht. Die Regelung tritt somit Anfang 2011 in Kraft. Eine Mindestzahl entfällt für Kliniken, die Früh- und Neugeborene mit Geburtsgewicht von 1250 bis 1499 Gramm versorgen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »