Ärzte Zeitung, 21.10.2010

Hausärzte in NRW planen Aktionstag

KÖLN (iss). Hausärzte in Nordrhein-Westfalen werden am Montag die Anhörung zum GKV-Finanzierungsgesetz im Bundestag mit einem Aktionstag begleiten. Die Praxen sollen geschlossen bleiben, die Hausärzte sich fortbilden. "Wir setzen auf dezentrale Veranstaltungen", sagt der Vorsitzende des nordrheinischen Hausärzteverbands, Dr. Dirk Mecking.

In Nordrhein steht in mehreren Städten eine Fortbildung "Geriatrie und Demenz" auf dem Programm. Notdienste sind organisiert. "Die Aktion richtet sich nicht gegen die Patienten, sondern wir wollen ein Signal an die Politik senden", sagt der westfälische Verbandsvize Dr. Volker Schrage.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17107)
Krankheiten
Demenz (2967)
Personen
Dirk Mecking (88)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »