Ärzte Zeitung, 26.10.2010

Bahr erwägt Kandidatur für FDP-Landesvorsitz

KÖLN (iss). Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, Daniel Bahr, erwägt eine Kandidatur um den Landesvorsitz der FDP in Nordrhein-Westfalen.

Vor einer endgültigen Entscheidung hat sich Bahr Bedenkzeit ausgebeten. Dies gilt ebenso wie für seine potenziellen Mitbewerber: die stellvertretende Landesvorsitzende Gisela Piltz und der Europaabgeordnete Alexander Graf Lambsdorff.

Die NRW-FDP muss am 27. November einen neuen Vorsitzenden wählen, weil Amtsinhaber Professor Andreas Pinkwart seinen Rückzug aus der Politik erklärt hatte.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17108)
Personen
Daniel Bahr (1061)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »