Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 28.10.2010

Freie Ärzteschaft will Vorstandswahl aufschieben

KÖLN (iss). Die Freie Ärzteschaft (FÄ) will eine Verschiebung der Vorstandswahlen in der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNo) erreichen. Die sieben Verbandsvertreter, die in der kommenden VV der KVNo sitzen, haben dazu einen Antrag gestellt.

Auf der konstituierenden Sitzung am 4. Dezember soll die VV nach den bisherigen Plänen auch den künftigen Vorstand wählen. Die FÄ will stattdessen, dass sie eine Findungskommission bestellt, die über eine öffentliche Ausschreibung geeignete Bewerber aussucht.

Ein solches Verfahren biete "größtmögliche Transparenz" begründen die FÄ-Vertreter ihren Antrag. Personalabsprachen im Vorfeld würden deutlich erschwert. Die VV muss am 4. Dezember entscheiden, ob sie den Antrag auf die Tagesordnung setzt und möglicherweise abstimmen.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17550)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »