Ärzte Zeitung, 13.12.2010

Hausärzteverband wirbt in bayerischen Kinos

MÜNCHEN (fst). Der Bayerische Hausärzteverband (BHÄV) wirbt im Freistaat ab Januar mit Werbespots im Kino für den Erhalt der hausärztlichen Versorgung. Den Teilnehmern der Landesdelegiertenversammlung in Nürnberg wurde der Spot am Samstag erstmals vorgestellt.

Er ist auch im Internet bereits abrufbar. Die Aktion ab 6. Januar soll durch Plakate und Postkarten begleitet werden, die ab Januar in den Praxen ausliegen sollen.

Motto des Werbefilms ist laut Verband: "Wir Hausärzte sind da für unsere Patienten -  ob alt oder jung, nicht nur im Notfall, sondern rund um die Uhr, am Wochenende und zu Hause".

Der Spot im Internet: www.youtube.com/hausarztebayern

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17330)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »