Ärzte Zeitung, 20.12.2010

Hoppe: Ärzte vor Lauschangriffen schützen

BERLIN (sun). Die Bundesärztekammer (BÄK) hat an Bund und Länder appelliert, die "grundsätzlich geschützte" Arzt-Patienten-Beziehung nicht zu gefährden. "Auch Ärzte müssen vor Lauschangriffen geschützt werden", forderte BÄK-Chef Professor Jörg-Dietrich Hoppe.

Vorangegangen war ein Votum des Bundesrates für ein Gesetz, dass das Vertrauensverhältnis zu Rechtsanwälten im Strafprozess stärken soll. Damit habe die Politik die Chance vertan, nicht nur Rechtsanwälte vor Lauschangriffen zu schützen, sondern auch Ärzte und ihre Patienten, so Hoppe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »