Ärzte Zeitung, 09.03.2011

Immer mehr ausländische Ärzte in Thüringen

JENA (rbü). In Thüringen arbeiten immer mehr Ärzte aus dem Ausland. Ende 2010 waren bei der Landesärztekammer 714 ausländische Mediziner gemeldet, im Jahr zuvor waren es noch 600. Das entspricht einer Steigerung um fast zwanzig Prozent.

Insgesamt sind im Freistaat 11 150 Ärzte tätig. Der überwiegende Anteil der ausländischen Mediziner ist in einem Krankenhaus beschäftigt (88 Prozent) und stammt aus Osteuropa.

Vor allem rumänische Ärzte (93) zog es in den vergangenen Jahren nach Thüringen, dicht gefolgt von Bulgaren, Slowaken, Österreichern und Polen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »