Ärzte Zeitung, 15.03.2011

Alzheimer-Forscher bleibt an der Charité

BERLIN (af). Professor Dietmar Schmitz bleibt dem Wissenschaftsstandort Berlin erhalten.

Gemeinsam haben die Berliner Einstein Stiftung, die Charité, die Freie Universität und die Humboldt-Universität ein auch finanziell gut bestücktes Paket geschnürt, das den 42-jährigen Neurowissenschaftler bewogen hat, Angebote aus Hamburg und Magdeburg auszuschlagen, bestätigte die Charité der "Ärzte Zeitung".

So soll die Stiftung einen Zuschuss von 850.000 Euro locker gemacht haben. Schmitz forscht über die Verschaltungen von Gehirnstrukturen, die an der Entstehung von Alzheimer beteiligt sind.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »