Ärzte Zeitung, 19.04.2011

Saar-Kammer prüft Änderungen beim Versorgungswerk

SAARBRÜCKEN (kin). Die Saarländische Ärztekammer stellt ihr Versorgungswerk auf den Prüfstand. Die Vertreterversammlung der Kammer beschloss zunächst, die Einrichtung einer Arbeitsgruppe. Die AG soll Vorschläge zu Veränderungen beim Versorgungswerk sammeln und bearbeiten. Geprüft werden sollen auch die organisatorischen und finanziellen Folgen. Strittig ist, ob der Kammerpräsident auch in Zukunft automatisch Vorsitzender des Verwaltungsausschusses sein soll. Der neuen Arbeitsgruppe soll von jeder in der VV vertretenen Liste ein Vertreter angehören.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17541)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »