Ärzte Zeitung, 21.04.2011

Lundershausen kandidiert für BÄK-Vorstand

NEU-ISENBURG (eb). Die Erfurter HNO-Ärztin Dr. Ellen Lundershausen wird beim Ärztetag in Kiel für den Vorstand der Bundesärztekammer kandidieren. Dabei wird sie von einer ganzen Reihe fachärztlicher Berufsverbände unterstützt.

Lundershausen ist Vize des Berufsverbandes der HNO-Ärzte auf Bundesebene sowie der thüringischen Ärztekammer. Im Oktober 2004 wurde sie zur stellvertretenden Vorsitzenden der KV-Thüringen gewählt. Diese Amt legte sie allerdings im März 2007 mit der Begründung nieder, die aktuelle Gesetzgebung und ein Machtgerangel in den eigenen Reihen würde ihre Arbeit konterkarieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »