Ärzte Zeitung, 11.07.2011

Kliniken loben Regierung von Baden-Württemberg

STUTTGART (mm). Lob von der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG) konnte Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD) für sich verbuchen.

"Wir freuen uns, dass die neue Landesregierung Worthalten und den bestehenden Investitionsstau von einer Milliarde Euro bei den Krankenhäusern bis zum Ende der Legislaturperiode abbauen will", sagte BWKG-Vorstandsvorsitzender Thomas Reumann.

Die von der Ministerin angekündigten 50 Millionen Euro, die hierfür in den Nachtragshaushalt kommen sollen, seien ein erster wichtiger Schritt.

Um das Ziel zu erreichen, müsse dieser Betrag in den Folgejahren jedoch erhöht werden, so Reumann. Auch sei eine Finanzierung der laufenden Betriebskosten wichtig.

"Die Kliniken brauchen spätestens 2012 ein Ende der Deckelung." Ebenfalls zügigen Handlungsbedarf sieht Reumann im Bereich Rehabilitation. 90 Prozent der geriatrischen Reha-Kliniken hätten im Jahr 2010 keinen Jahresüberschuss verzeichnet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »