Ärzte Zeitung, 26.09.2011

NRW: Psychotherapeuten wollen Aufstockung

KÖLN (iss). Die Psychotherapeutenkammer in Nordrhein-Westfalen fordert, dass die psychotherapeutischen Behandlungskapazitäten im Ruhrgebiet aufgestockt werden.

In den Großstädten zwischen Rhein und Ruhr dürften sich nur gut zehn Psychotherapeuten je 100.000 Einwohner niederlassen, verglichen mit knapp 40 in anderen Großstädten.

Die Folge: "Psychisch kranke Menschen warten im Ruhrgebiet durchschnittlich 17 Wochen auf ein erstes Gespräch beim niedergelassenen Psychotherapeuten", sagt Kammerpräsidentin Monika Konitzer.

Die veralteten Bedarfsplanungszahlen dürften nicht fortgeschrieben werden, fordert sie.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17119)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »