Ärzte Zeitung, 09.11.2011

Evangelische Kirche hält an Streikverbot fest

MAGDEBURG (dpa). Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hält am Streikverbot in kirchlichen und diakonischen Einrichtungen fest.

Das Kirchenparlament verabschiedete auf seiner Jahrestagung in Magdeburg am Mittwoch ein Gesetz, in dem der kirchliche Sonderweg im Arbeitsrecht festgeschrieben wird.

Bei dem sogenannten Dritten Weg entscheiden von Arbeitgeber und Arbeitnehmer besetzte Kommissionen einvernehmlich über die Gehälter.

"Wir betrachten das als eine ganz klare Verschärfung der Auseinandersetzung", sagte der Sprecher der Gewerkschaft Verdi, Jan Jurczyk.

Verdi sowie der Marburger Bund machen sich seit längerem für klassische Tarifverhandlungen mit Streikrecht stark. Der Konflikt wird im kommenden Jahr das Bundesarbeitsgericht beschäftigen.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17548)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »