Ärzte Zeitung, 22.11.2011

Medi Südwest strukturiert Geschäftsführung um

KAISERSLAUTERN (mm). Axel Motzenbäcker ist neuer Geschäftsführer der Medi Südwest GmbH in Kaiserslautern.

Medi Südwest strukturiert Geschäftsführung um

"Wir müssen uns mehr als verlässlichen Dienstleister darstellen": Axel Motzenbäcker ist neuer Geschäftsführer von Medi Südwest.

© privat

Er löst den bisherigen Geschäftsführer Dr. Rainer Saurwein ab, der nach sechs Jahren bei Medi nun als Leiter der Abteilung Kommunikation zur KV Rheinland-Pfalz wechselt.

Motzenbäcker - Jurist, verheiratet, zwei Töchter - will in den kommenden Jahren neue Mitglieder gewinnen, Selektivverträge mit Kassen abschließen und verbindliche fachübergreifende Netzstrukturen innerhalb von Medi Südwest aufbauen.

"Wir sind nach den aus unserer Sicht misslungenen KV-Wahlen vor einem Jahr jetzt stark gefordert", sagte Medi-Südwest-Vorstandschef Dr. Ralf Schneider.

Lösungsmöglichkeiten für den alltäglichen Praxisbetrieb

Nur drei Sitze hatten die Kandidaten der Liste "MEDI Miteinander" bei der Wahl für die KV-Vertreterversammlung Ende vergangenen Jahres erringen können. Medi Südwest hat derzeit 667 Mitglieder.

"Wir müssen uns künftig mehr als verlässlichen Dienstleister darstellen, der den Ärzten Lösungsmöglichkeiten für den alltäglichen Praxisbetrieb aufzeigen kann", kündigt Motzenbäcker an.

Er stand seit 2008 als Geschäftsführer der überörtlichen Berufsausübungsgemeinschaft Waldfischbach/Hermersberg/Heltersberg in Rheinland-Pfalz vor und arbeitete seit 2009 als Geschäftsführer des Ärztenetzes Südwest.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17543)
Organisationen
KV Rheinland-Pfalz (334)
Personen
Rainer Saurwein (13)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »