Ärzte Zeitung, 08.12.2011

Keine bessere Versorgung bei Psychotherapeuten

BERLIN (sun). Bereits heute warten Patienten zu lang auf einen Termin beim Psychotherapeuten. Durch das Versorgungsstrukturgesetz werde sich das nicht verbessern, so die Deutsche Psychotherapeutenvereinigung (DPtV).

Dazu hätte die Koalition einen konkreten Auftrag an den Gemeinsamen Bundesausschuss (GBA) erteilen müssen, das Einwohner-Psychotherapeuten-Verhältnis neu zu berechnen. Darauf habe sich die Koalition nicht verständigen können.

Damit liege das Verfahren jetzt allein in der Hand des GBA. So könne es bei der "auf falschen Annahmen beruhenden Überversorgung" bleiben, warnte die DPtV.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »