Ärzte Zeitung, 17.12.2011

KV und Kassen entwickeln Antibiotika-Patienteninfo

KÖLN (iss). Niedergelassene Ärzte in Nordrhein können ihre Patienten über den richtigen Umgang mit Antibiotika informieren.

Die Kassenärztliche Vereinigung (KVNo) und die Krankenkassen haben eine Patienteninformation zum zurückhaltenden Einsatz der Mittel entwickelt.

Die DIN A4-Seite ist Teil einer gemeinsamen Fortbildungskampagne der KVNo und der KV Westfalen-Lippe zum Thema "multiresistente Erreger in der ambulanten Versorgung".

Die KVWL hat dazu bereits eine Broschüre "Antibiotika: Pharmakotherapie optimieren" herausgegeben, die KVNo plant ein Plakat "Handhygiene für die Arztpraxis".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »