Ärzte Zeitung, 17.12.2011

KV und Kassen entwickeln Antibiotika-Patienteninfo

KÖLN (iss). Niedergelassene Ärzte in Nordrhein können ihre Patienten über den richtigen Umgang mit Antibiotika informieren.

Die Kassenärztliche Vereinigung (KVNo) und die Krankenkassen haben eine Patienteninformation zum zurückhaltenden Einsatz der Mittel entwickelt.

Die DIN A4-Seite ist Teil einer gemeinsamen Fortbildungskampagne der KVNo und der KV Westfalen-Lippe zum Thema "multiresistente Erreger in der ambulanten Versorgung".

Die KVWL hat dazu bereits eine Broschüre "Antibiotika: Pharmakotherapie optimieren" herausgegeben, die KVNo plant ein Plakat "Handhygiene für die Arztpraxis".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »