Ärzte Zeitung online, 05.01.2012

Thüringen: Neuer Vertrag für diabetische Füße

WEIMAR (rbü). Zum Jahreswechsel ist in Thüringen ein neuer Strukturvertrag für das Diabetische Fußsyndrom in Kraft getreten.

AOK Plus und KV Thüringen wollen mit dem Angebot die Behandlung der häufigsten Folgeerkrankung von Diabetes mellitus optimieren. Der Kasse zufolge profitieren bis zu 4300 Patienten im Freistaat von der besseren Versorgung.

Wichtigste Eckpunkte seien eine Arzneimitteltherapie nach einheitlichen Richtlinien, die Vermeidung von Krankenhausaufenthalten sowie Amputationen.

Aufgebaut werden sollen Versorgungsnetze aus rund 1500 Hausärzten und 60 Fachärzten in diabetologischen Schwerpunktpraxen. Hausärzte können sich ab sofort einschreiben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »