Ärzte Zeitung, 31.01.2012

Kardiologen wehren sich gegen AOK-Vorwurf

NEU-ISENBURG (eb). Der Berufsverband der Niedergelassenen Kardiologen (BNK) wehrt sich gegen den Vorwurf der AOK, in Deutschland würden Milliarden bei Ärzten und Kliniken versickern.

Diesen Vorwurf hatte Uwe Deh, Vorstandsmitglied des AOK-Bundesverbandes, vergangene Woche ausgesprochen.

"Wir stellen fest, dass hier wieder einmal ohne belegbare Zahlen diffamierende Behauptungen aufgestellt wurden", erklärte BNK-Sprecher Dr. Heribert Brück. Das Gesundheitssystem sei im internationalen Vergleich gut aufgestellt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »