Ärzte Zeitung, 07.02.2012

KV-Sprechstunde in Berlin besteht seit zehn Jahren

BERLIN (ami). Jubiläum bei der KV Berlin: Seit zehn Jahren informieren niedergelassene Experten in der "KV-Sprechstunde" über Krankheitsbilder und Behandlungsangebote.

"Die "KV-Sprechstunde" ist inzwischen für viele Berliner eine feste Größe bei medizinischen Fragen. Denn dort bekommen sie einmal im Monat Gratis-Rat von Experten aus der Praxis zu verschiedenen Erkrankungen", so die Berliner KV-Chefin Dr. Angelika Prehn.

Die Berliner KV-Sprechstunde hat inzwischen einige Nachahmer bei anderen KVen gefunden. Im Jubiläumsjahr begleiten die zentrale Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle SEKIS und die Unabhängige Patientenvereinigung Deutschland die Veranstaltungen mit Informationsständen.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (16861)
Organisationen
KV Berlin (741)
Wirkstoffe
Angelika (463)
Personen
Angelika Prehn (178)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »