Ärzte Zeitung, 01.03.2012

MB kritisiert Diskussion über Tarifpluralität

BERLIN (chb). Den Ruf nach einer gesetzlichen Einschränkung der Tarifpluralität hat der Vorsitzende des Marburger Bundes, Rudolf Henke, scharf kritisiert.

"Das von den Arbeitgeberverbänden geforderte Schnellschuss-Gesetz zur Festschreibung der Tarifeinheit im Betrieb würde einer verfassungsrechtlichen Prüfung nicht standhalten", warnte er.

Der Streik der Vorfeldlotsen auf dem Frankfurter Flughafen hatte die Diskussion um einer Entmachtung der Spartengewerkschaften angefacht.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17543)
Organisationen
Marbuger Bund (1070)
Personen
Rudolf Henke (479)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »