Ärzte Zeitung, 01.03.2012

MB kritisiert Diskussion über Tarifpluralität

BERLIN (chb). Den Ruf nach einer gesetzlichen Einschränkung der Tarifpluralität hat der Vorsitzende des Marburger Bundes, Rudolf Henke, scharf kritisiert.

"Das von den Arbeitgeberverbänden geforderte Schnellschuss-Gesetz zur Festschreibung der Tarifeinheit im Betrieb würde einer verfassungsrechtlichen Prüfung nicht standhalten", warnte er.

Der Streik der Vorfeldlotsen auf dem Frankfurter Flughafen hatte die Diskussion um einer Entmachtung der Spartengewerkschaften angefacht.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17347)
Organisationen
Marbuger Bund (1059)
Personen
Rudolf Henke (471)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »