Ärzte Zeitung, 06.03.2012

Pädiater fordern Kinderbeauftragten

WEIMAR (ras). Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) hat die Bundesregierung aufgefordert, rasch die Stelle eines Kinderbeauftragten für Deutschland zu schaffen.

Aufgabe des Kinderbeauftragten solle sein, Kinderrechte gesetzlich zu verankern, so der Verband. Es sei nicht nachvollziehbar, dass es einen Wehr- und Drogenbeauftragten, jedoch keinen Kinderbeauftragten gebe, sagte BVKJ-Präsident Dr. Wolfram Hartmann beim Kongress für Jugendmedizin in Weimar.

In anderen EU-Staaten sei dies selbstverständlich. Die bestehende Kinderkommission habe zu wenig Einfluss.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »