Ärzte Zeitung, 18.03.2012

Bahr verteidigt private Krankenversicherung

GÜTERSLOH (dpa). Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) hat die private Krankenversicherung (PKV) gegen Kritik verteidigt.

Das System mit den beiden Säulen der privaten und der gesetzlichen Krankenversicherung habe sich bewährt, sagte Bahr beim Zahnärztetag Westfalen-Lippe am Freitag in Gütersloh.

Dadurch sei eine gute Gesundheitsversorgung für alle gewährleistet. "Die Zwangs-AOK für alle kann nicht die Lösung sein."

Einen "Marsch in die Einheitskasse" lehne er ab. "Das ist nicht mein Gesellschaftsbild."

Beim Koalitionspartner CDU hatte es zuletzt Kritik an der PKV gegeben. Nach Ostern wollen die Gesundheitspolitiker der Union auf einer Klausurtagung über die Zukunft der PKV beraten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »