Ärzte Zeitung, 02.05.2012

Kammer ehrt "Urgestein" Thüringer Hausärzte

WEIMAR (rbü). In diesem Jahr hat die Thüringer Landesärztekammer drei Ärzte mit der Ludwig-Pfeiffer-Medaille gewürdigt.

Das "Urgestein" der Thüringer Hausärzte, Sighart Freier, wurde für seine Verdienste um die Allgemeinmedizin geehrt. Freier hat den Berufsverband der Hausärzte in Thüringen mit gegründet und war bis 2003 dessen erster Vorsitzender.

Zweiter Preisträger ist Reinhard Fünfstück, Vorsitzender des Verbandes Leitender Krankenhausärzte. Der Ärztliche Direktor des Sophien- und Hufelandklinikums Weimar wurde unter anderem für die Förderung der Weiterbildung geehrt.

Die Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie Hannelore Pientka erhielt den Preis für ihre Unterstützung bei der Etablierung der ärztlichen Selbstverwaltung nach der Wende.

Der Namensgeber der Medaille war im 19. Jahrhundert in Weimar als Praktischer Arzt tätig und engagierte sich für die ärztliche Standesbewegung.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (16856)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »