Ärzte Zeitung, 16.05.2012

KV-Delegierte: Deckel von 1,25 Prozent lüften!

STUTTGART (fst). Die Vertreter der KV Baden-Württemberg fordern, dass der Deckel für Honorarerhöhungen gelüftet werden muss.

Der Gesetzgeber begrenzt 2012 Honoraranhebungen auf 1,25 Prozent. Die Delegierten sprechen sich für Honoraraufschläge aus, die sich "an der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung" und an den Tarifabschlüssen orientieren.

Angesichts einer Inflationsrate von über zwei Prozent würden Ärzte anderenfalls Honorarverluste erleiden.

Ein angemessenes Honorar habe "mit Respekt und Anerkennung unserer Arbeit am Menschen zu tun", so KV-Chef Dr. Norbert Metke.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »