Ärzte Zeitung, 27.06.2012

KV Westfalen-Lippe wirbt für J1-Teilnahme

KÖLN (iss). Die KV Westfalen-Lippe rührt die Werbetrommel für die Jugendgesundheitsuntersuchung J1.

Sie stattet die Praxen von niedergelassenen Ärzten mit speziellen Flyern aus, die über die Früherkennungsuntersuchung für 12- bis 14-Jährige informieren.

Die Materialien, die sich unter dem Motto "Your next top check-up J1" direkt an die Jugendlichen wenden, sind auch in verschiedenen Fremdsprachen verfügbar, darunter Türkisch, Russisch und Englisch.

In Westfalen-Lippe ist die J1 im Jahr 2011 nur noch 42.700 Mal in Anspruch genommen worden - zwei Jahre zuvor gab es noch 43.600 dieser Untersuchungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »