Ärzte Zeitung, 07.09.2012

Praxisgebühr

Saarlands Ärzte sammeln Unterschriften

SAARBRÜCKEN (kin). Die saarländischen Vertragsärzte haben bisher rund 34.000 Unterschriften gegen die Praxisgebühr gesammelt.

Das hat KV-Chef Dr. Gunter Hauptmann kürzlich vor der KV-Vertreterversammlung in Saarbrücken berichtet. Man wolle noch bis Ende September im Rahmen der bundesweiten Aktion der Vertragsärzte weiter Unterschriften sammeln.

"Die Praxisgebühr ist durch nichts zu rechtfertigen", erklärte Hauptmann. Aber der Ruf nach Bürokratie-Abbau sei wohl doch nur eine "Worthülse".

Die Vertreterversammlung forderte die KV-Spitze in einem einstimmig verabschiedeten Beschluss auf, sich weiter für die Abschaffung der Praxisgebühr einzusetzen.

Dafür sollte die KV-Spitze auch bei einem Gespräch mit dem saarländischen Gesundheitsminister Andreas Storm (CDU) werben. Storm hatte eine Abschaffung der Praxisgebühr abgelehnt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »