Ärzte Zeitung, 18.10.2012

Praxisgebühr

KV Niedersachsen gegen Kassen-Pläne

KV Niedersachsen gegen Kassen-Pläne

HANNOVER (cben). Der Vorstand der KV Niedersachsen (KVN) hat die Pläne einiger Krankenkassen kritisiert, die Praxisgebühr im Rahmen von Bonusprogrammen zurückzuerstatten.

"Da wird der Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben", sagte KVN-Vize Dr. Jörg Berling.

Einige Krankenkassen hatten in den vergangenen Tagen beschlossen, ihren Mitgliedern die Praxisgebühr im Rahmen ihrer Bonusprogramme zurückzuerstatten.

"Ein Erstattungssystem durch die Krankenkassen macht keinen Sinn", so Berling.

"Erst zahlt der Versicherte die Gebühr in der Praxis und erhält eine Quittung. Dann treibt er zum Beispiel Sport in einem Sportverein und lässt sich dies schriftlich bestätigen. Dann reicht er Quittung und Bestätigung ein und erhält vielleicht die Praxisgebühr zurück. Komplizierter geht es nicht. Wir fordern den Gesetzgeber auf, die Praxisgebühr abzuschaffen - ohne Wenn und Aber."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »