Ärzte Zeitung, 18.10.2012

Praxisgebühr

KV Niedersachsen gegen Kassen-Pläne

KV Niedersachsen gegen Kassen-Pläne

HANNOVER (cben). Der Vorstand der KV Niedersachsen (KVN) hat die Pläne einiger Krankenkassen kritisiert, die Praxisgebühr im Rahmen von Bonusprogrammen zurückzuerstatten.

"Da wird der Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben", sagte KVN-Vize Dr. Jörg Berling.

Einige Krankenkassen hatten in den vergangenen Tagen beschlossen, ihren Mitgliedern die Praxisgebühr im Rahmen ihrer Bonusprogramme zurückzuerstatten.

"Ein Erstattungssystem durch die Krankenkassen macht keinen Sinn", so Berling.

"Erst zahlt der Versicherte die Gebühr in der Praxis und erhält eine Quittung. Dann treibt er zum Beispiel Sport in einem Sportverein und lässt sich dies schriftlich bestätigen. Dann reicht er Quittung und Bestätigung ein und erhält vielleicht die Praxisgebühr zurück. Komplizierter geht es nicht. Wir fordern den Gesetzgeber auf, die Praxisgebühr abzuschaffen - ohne Wenn und Aber."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »