Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 18.12.2012

Schleswig-Holstein

KV kritisiert Impfstoff-Ausschreibung

KV kritisiert Ausschreibung der Kassen

BAD SEGEBERG. Die KV Schleswig-Holstein hat die Entscheidung der Krankenkassen, Grippeimpfstoffe auch für das kommende Jahr auszuschreiben, als unverständlich kritisiert.

Das Vorgehen lasse den Eindruck entstehen, dass es den Kassen nur um Kostensenkungen, nicht um Versorgungssicherheit gehe.

Die Körperschaft verwies darauf, dass sich die Landesregierung, der Schleswig-Holsteinische Landtag und verschiedene Bundespolitiker für eine Überprüfung des Beschaffungsverfahrens für Grippeimpfstoffe ausgesprochen hatten.

Im Norden sowie in Bayern hatte es im September und Oktober einen Engpass bei Impfstoffen gegeben. Der Hersteller Novartis teilte im September mit, dass die Produktion von Impfstoffen ein komplexer biologischer Prozess sei und jährlichen Schwankungen unterliege.

Für das kommende Jahr forderte die KVSH verbindliche Termin- und Mengenzusagen zur Verfügbarkeit des Impfstoffs. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »