Ärzte Zeitung, 25.01.2013

Internet-Portal

DEGAM startet Famulaturbörse

FRANKFURT/MAIN. Eine bundesweite Famulaturbörse im Internet soll Medizinstudierenden helfen, eine passende Praxis zu finden. Die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) hat dazu eine Plattform im Internet gestartet.

Hintergrund ist die steigende Nachfrage nach Praxisplätzen durch die geänderte Approbationsordnung für Ärzte.

Danach müssen Medizinstudierende künftig eine mindestens einmonatige Famulatur in einer Einrichtung der hausärztlichen Versorgung absolvieren. Pro Jahr werden daher etwa 10.000 Plätze benötigt.

Die Datenbank auf der Webseite erlaubt die nach Postleitzahl geordnete Suche nach Praxen. Zudem können die Praxen dort ihr Leistungsspektrum und einen Link auf die Praxishomepage hinterlegen.

Weder für Studierende noch für Praxen ist eine Registrierung nötig. Nach der Famulatur können die Studenten eine Bewertung über die Praxis abgeben. (fst)

www.degam-famulaturboerse.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »