Ärzte Zeitung, 08.02.2013

Zwei Flügel

Freie Ärzteschaft weiterhin gespalten

KÖLN. Die Auseinandersetzungen innerhalb des Ärzteverbands "Freie Ärzteschaft" (FÄ) gehen offenbar weiter.

Die beiden konkurrierenden Flügel versuchen, mit zwei verschiedenen Veranstaltungen die Ärzteschaft zu mobilisieren. Der Bundesverband unter Führung des neuen Vorstands richtet am 13. April in Berlin den "Kongress Freier Ärzte" aus. Mit der Veranstaltung setzt der Verband nach Angaben des Vorstands die Tradition der "Ärztetage der Basis" fort, die die FÄ in den vergangenen Jahren ausgerichtet hatte.

Nur eine Woche später am 20. April organisieren die Landesverbände Nordrhein und Rheinland-Pfalz im Schloss Hambach einen eigenen "Ärztetag der Basis". Das Motto: "Wir wollen wieder in Würde Ärztin und Arzt sein können!".

Nach Angaben der Initiatoren werden sich weitere Landesverbände beteiligen. Zum Kuratorium "Freie Ärzte auf Hambach", das zu der Veranstaltung einlädt, gehört auch der Ex-FÄ-Präsident Martin Grauduszus, der im November 2012 nach einer Kampfabstimmung von Wieland Dietrich an der Verbandsspitze abgelöst worden war. (iss)

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (16841)
Personen
Wieland Dietrich (40)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »