Ärzte Zeitung, 26.02.2013

Selbsthilfe

Dialyse-Pauschale nicht senken!

KÖLN. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe fürchtet Qualitätseinbußen für die Versorgung von nierenkranken Menschen, wenn die Sach- und Dienstleistungspauschale für Nephrologen wie vom Bewertungsausschuss geplant umgesetzt wird.

Bis zur Beschlussfassung am 19. März bestehe noch die Chance, Fehlentscheidungen zu vermeiden.

"Eine Pauschale, die seit ihrer Einführung vor zehn Jahren nicht an die real gestiegenen Personal- und Sachkosten angepasst wurde, auch noch senken zu wollen, ist ein Schlag ins Gesicht der Menschen, deren Leben von der Dialysebehandlung abhängt", sagt Dr. Martin Danner, Bundesgeschäftsführer der Dachorganisation. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »