Ärzte Zeitung, 11.09.2013

KV Baden-Württemberg

Qualitätszirkel sind Erfolgsmodell

STUTTGART. Die KV Baden-Württemberg hat die Qualitätszirkel im Land als "probates Instrument der Qualitätssicherung" gelobt.

Die Körperschaft hat die Arbeit von 858 dieser Zirkel nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr mit etwa 500.000 Euro gefördert. Verwendet wurde das Geld für die Aus- und Fortbildung der Moderatoren sowie für die Aufwandsentschädigungen je Sitzung.

Insgesamt geht die KV von 1200 bis 1400 Qualitätszirkeln im Südwesten aus. An den Sitzungen hätten rund 41.000 niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten teilgenommen, heißt es. Noch arbeiteten die Zirkel überwiegend fachgruppenspezifisch.

Die KV sieht in interdisziplinären oder sektorenübergreifenden Zirkeln aber "ein großes Potenzial". (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Ein Erklärbuch für Kinder

Dagmar Eiken-Lüchau hat eine Tochter mit Autismus-Störung. Um anderen Kindern das Thema zu erklären, hat die Mutter ein Buch geschrieben. mehr »