Ärzte Zeitung, 06.06.2014

Hauptstadtkongress

Diskussionen auf Augenhöhe beim Ärzteforum

BERLIN. Das Deutsche Ärzteforum hat sich in der Geschichte des Hauptstadtkongresses seit langem einen wichtigen Platz erobert.

Auch in diesem Jahr werden wieder Ärzte, Apotheker, Forscher, Klinikärzte, Niedergelassene, Gesundheitsunternehmer und Investoren auf Augenhöhe mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und den Verbänden diskutieren. Bereits am ersten Kongresstag (Mittwoch, 25. Juni) geht es mit spannenden Themen in die erste Runde.

Zum Beispiel: Therapielandschaft im Wandel: Was sind die Rahmenbedingungen für einen verantwortlichen Umgang mit Biologika und Biosimilars? Ein zweites Thema: "War for Talents - wo bleibt der ärztliche Nachwuchs?"

Haben Ärzte Karrierechancen auch außerhalb der Medizin? Wie kann der Arztberuf im Krankenhaus an Attraktivität gewinnen? Und wie sieht effizientes Personalmarketing für Kliniken und Unikliniken aus?

Und schließlich geht es neben weiteren Forum-Veranstaltungen am Mittwoch auch um das Thema "Qualitäts- und Leitlinienentwicklung im Gesundheitswesen: Wo steht eigentlich Deutschland? Eine Bilanz". (eb)

Dt. Ärzteforum beim Hauptstadtkongress. Mehrere Veranstaltungen täglich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »