Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 16.06.2014

Kammerwahl

Marburger Bund legt in Nordrhein zu

KÖLN. Der Marburger Bund (MB) ist gestärkt aus den Wahlen zur Kammerversammlung der Ärztekammer Nordrhein (ÄKNo) hervorgegangen. Der Verband mit Kammerpräsident Rudolf Henke an der Spitze kam auf 54 Sitze nach 48 Sitzen 2009.

Der aktuelle Koalitionspartner des MB, das Bündnis VoxMed, erzielte 21 Sitze, nach zuvor 28. Wahrscheinlich wird die Fraktion gestärkt durch Ärzte, die auf eigenen Listen kandidierten. Auch die Formation Freie Selbstverwaltung/Ärztebündnis Nordrhein kam auf mindestens 21 Sitze (2009: 25).

Einen großen Erfolg erzielten die "Versorgerfachärzte Nordrhein", die aus dem Stand neun Sitze gewannen. Mit ihnen zieht KBV-Chef Dr. Andreas Gassen ins Ärzteparlament.

Eine herbe Niederlage gab es dagegen für die Freie Ärzteschaft (drei Sitze) und die von ihr abgespaltenen "Freien Ärzte Hambacher Bund" (ein Sitz). Sie waren 2009 zusammen noch auf 13 Delegierte gekommen. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »