Ärzte Zeitung App, 15.08.2014

KV Brandenburg

Versorgungszentrum erweitert Angebot der Sprechstunden

POTSDAM / BAD BELZIG. Das KV RegioMed Zentrum der KV Brandenburg (KVBB) in Bad Belzig wird um drei neue Fachrichtungen erweitert.

Ab September bietet es ambulante Sprechstunden in den Fachbereichen Diabetologie, Neurologie und Orthopädie. Diese zusätzlichen Angebote verbessern nach Angaben der KV und der Klinik Ernst von Bergmann Bad Belzig die Versorgungssituation der Bevölkerung in der Region.

KV-Chef Dr. Hans-Joachim Helming verwies auf die Bedeutung des Angebots für die Versorgung in der Region. "Insbesondere in ländlichen Regionen brauchen wir innovative Lösungen in der ambulanten wohnortnahen medizinischen Versorgung. Dafür steht das KV RegioMed Zentrum beispielgebend, denn es ergänzt bedarfsgerecht das bestehende ambulante Versorgungsspektrum", so Helming.

Dr. Reinhard Engel, Ärztlicher Direktor der Klinik Ernst von Bergmann Bad Belzig hob die Vorteile der Kooperation zwischen Krankenhaus und KV Regiomed Zentrum hervor.

Sie ermögliche moderne Behandlungsmethoden, eine hochmoderne medizinische Ausstattung und die direkte Vernetzung zur stationären Versorgung. "Davon profitieren die Patienten direkt, denn sie erhalten eine medizinische Betreuung aus einer Hand", erläutert Reinhard Engel.

Knapp 2000 Patienten hat das KV RegioMed Zentrum Bad Belzig im vergangenen Jahr versorgt. Ein Schwerpunkt lag bislang auf der gynäkologischen Onkologie. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bundestag macht den Weg frei für Cannabis auf Rezept

13:12Ärzte können Hanf als verschreibungspflichtiges Medikament verordnen. Nach jahrelanger Debatte hat das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu geregelt. Krankenkassen müssen die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »