Ärzte Zeitung, 24.11.2014

Kammer Berlin

Auszeichnung für zwei Spitzen-Ärzte

BERLIN. Zwei Mediziner von internationalem Renommee hat die Ärztekammer Berlin in diesem Jahr mit ihrer Georg-Klemperer-Medaille ausgezeichnet.

Für ihre besonderen Verdienste um die medizinische Versorgung der Bevölkerung und das Ansehen der Ärzteschaft ehrte sie den Herzchirurgen Professor Roland Hetzer, der bis Ende September dem Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB) vorstand.

Auch der Augenarzt Professor Michael Foerster, der bis 2010 die Augenklinik am Uniklinikum Benjamin Franklin der Charité leitete, erhielt die Auszeichnung.

Die nach dem jüdischen Arzt Georg Klemperer benannte Medaille würdigt Berliner Mediziner für höchste ärztliche Tugenden, wie wissenschaftlichen Weitblick, Neugier und Mut, aber auch Menschlichkeit und Zuwendung zum Patienten. Hetzer und Foerster hätten Berlin in ihrem Gebiet weltweit führend gemacht. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »