Ärzte Zeitung, 24.11.2014

KVN-Vertreterversammlung

Termingarantie verbessert nichts

HANNOVER. Scharfe Kritik an der geplanten Termingarantie für Facharzttermine und der neuen Soll-Regelung beim Aufkauf von Arztsitzen kommt aus Niedersachsen. Die Delegierten der Vertreterversammlung der KV Niedersachsen (KVN) forderten am Freitag auf ihrer Herbsttagung, dass die entsprechenden Regelungen im Entwurf zum Versorgungsstärkungsgesetz gestrichen werden sollten. Die Probleme bei der Terminvergabe in Facharztpraxen hätten ihre Ursache in der finanziellen Budgetierung des ambulanten Gesundheitssystems. Eine Termingarantie von vier Wochen in Verbindung mit dem Auftrag, Facharztsitze abzuschaffen, würde die Situation erst recht weiter verschärfen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »