Ärzte Zeitung, 26.03.2015

Kammerwahl in Thüringen

21 neue Delegierte gewählt

WEIMAR. Die Kammerversammlung in Thüringen hat künftig viele neue Mitglieder. Nach Auszählung der Stimmen seien 21 Ärzte neu in die Versammlung gewählt worden, teilte die Kammer mit.

Künftig besteht das Parlament aus 23 Niedergelassenen und 19 Ärzten aus der Klinik. Ein Delegierter ist als Amtsarzt beschäftigt.

In der vorangegangenen Legislaturperiode war das Verhältnis ausgeglichen. Auch hat sich die Versammlung etwas verjüngt: Im Schnitt sind die neuen Delegierten 53 Jahre alt, zuvor lag er bei 55 Jahren.

Sorgen bereitet Kammerpräsident Dr. Mathias Wesser der geringe Frauenanteil: Elf Ärztinnen (26 Prozent) in der Versammlung "stehen im krassen Gegensatz zum Frauenanteil in der Thüringer Ärzteschaft", so Wesser. Die Präsidentenwahl findet am 17. Juni statt. (bee)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »