Ärzte Zeitung, 15.04.2015

Amputation

Internationaler Dachverband gegründet

PARIS. Delegierte von sieben europäischen Amputiertenorganisationen haben in Paris den internationalen Dachverband "International Confederation of Amputee Associations - IC2A" gegründet.

Die Mitglieder wollen erreichen, dass Amputierte ihren Prothetikfachbetrieb und die Passteile frei wählen können, wie der deutsche Bundesverband für Menschen mit Arm- oder Beinamputation (BMAB) mitteilt.

Alle Prothesen sollen einem Mindeststandard entsprechen und die Amputierten im Gebrauch geschult werden, um Schäden durch eine fehlerhafte Haltung zu vermeiden. (eb)

www.bmab.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »