Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 08.06.2015

KV Thüringen

Kritik an "Kampagne" gegen Gassen

WEIMAR. Die Vorstände der KV Thüringen (KVT) haben die Kontroverse um den KBV-Vorsitzenden Andreas Gassen kritisiert. KVT-Vize Thomas Schröter sprach vor der Vertreterversammlung von einer "Schmutzkampagne".

Offenbar habe der auf die Abwahl Gassens hinarbeitende Personenkreis keine Hemmungen, üble Nachrede und falsche Gerüchte zu publizieren und schrecke auch nicht vor strafrechtlich relevanten Verhaltensweisen zurück.

Die KVT-Vorsitzende Annette Rommel sagte, bei dem "Machtspiel" hätten Kollegialität und Respekt keine Rolle mehr gespielt. Die Kontroverse habe dem KV- und KBV-System schweren Schaden zugeführt.

Letztlich hätten die machtpolitischen Ambitionen der KBV-kritischen Vereinigung der FALK-KVen die gemeinsame Interessenvertretung auf Bundesebene geschwächt. (zei)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »