Ärzte Zeitung, 04.08.2015

Rheinland-Pfalz

51,2 Millionen Euro für Kliniken

MAINZ. Pauschale Fördermittel in Höhe von 51,2 Millionen Euro stellt Rheinland-Pfalz in diesem Jahr seinen Krankenhäusern zur Verfügung. Mit jeweils knapp mehr als zwei Millionen Euro erhalten die verschiedenen Standorte der Landeskrankenhaus AöR sowie das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Trier die höchsten Fördersummen.

Mit den pauschalen Fördermitteln werden kleinere Baumaßnahmen umgesetzt oder die Anschaffung von medizinischen Geräten oder neuen Klinikbetten finanziert. Die Höhe der pauschalen Fördermittel richtet sich vor allem nach der Zahl der im vergangenen Jahr behandelten Patienten, der vorhandenen Großgeräte, der Ausbildungsplätze sowie der Planbetten. (chb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »