Ärzte Zeitung, 26.11.2015

Für Kliniken

Hessen investiert zusätzlich 75 Millionen

WIESBADEN. Das Land Hessen stellt zusätzliche 75 Millionen Euro für die Sanierung von Krankenhäusern zur Verfügung.

Der Landtag hat mit den Stimmen der Regierungsfraktionen von CDU und Grünen am Dienstagabend ein entsprechendes kommunales Investitionsprogramm beschlossen. Das Gesamtvolumen beläuft sich auf eine Milliarde Euro.

Neben der Sanierung von Kliniken sollen günstige Wohnungen gebaut sowie Straßen und Schulen erneuert werden. Laut Hessens Gesundheitsminister Stefan Grüttner (CDU) können 2015 insgesamt bauliche Investitionen in Höhe von 315 Millionen Euro in hessischen Kliniken vorgenommen werden.

Hinzu kommen 96 Millionen Euro für Investitionen in die Medizintechnik.Knapp ein Drittel des Geldes im Kommunalen Investitionsprogramm stammt vom Bund.

Das Land stockt das Programm vor allem mit Hilfe günstiger Darlehen an die Gemeinden auf. (jk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »