Ärzte Zeitung, 30.11.2015

<"Ein Privileg"/h2>

25 Jahre Selbstverwaltung im Osten

ROSTOCK . Zum 25-jährigen Bestehen der Heilberufekammern in Mecklenburg-Vorpommern wertet die Ärztekammerversammlung die Selbstverwaltung als "eine der größten Errungenschaften, die die Heilberufe sowie die freien Berufe nach der Wiedervereinigung erlangt haben".

In einer einstimmig verabschiedeten Resolution erinnert die Kammerversammlung an die vielen neuen und wichtigen Bereiche, die der Selbstverwaltung seit ihrer Gründung vor 25 Jahren übertragen wurden. Heute seien die Kammern "unerlässlicher Bestandteil eines leistungsfähigen Gesundheitssystems".

Die Möglichkeit, sich persönlich für den eigenen Berufsstand und für die Qualität der Berufsausübung einzusetzen, sei ein enormes Privileg im Vergleich zu anderen Berufen.

Gemeinsames Ziel heute müsse sein, den hohen Stellenwert der freien Berufe und deren Selbstverwaltung zu erhalten und zu stärken.

"Wir brauchen auch in Zukunft eine selbstbewusste, qualifizierte und leistungsfähige Selbstverwaltung, die die Belange der Heilberufe sachkundig und engagiert im Interesse der Patienten vertritt", heißt es in der Resolution.

Dazu gehöre die Wertschätzung des Ehrenamts und die Integration junger Kollegen in die Arbeit der Kammer. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »