Ärzte Zeitung, 17.12.2015

Berufsanerkennung

Gesetz auf den Weg gebracht

BERLIN. Mit den Stimmen der Opposition hat der Bundestags-Gesundheitsausschuss einstimmig die Gesetzesvorlage der Bundesregierung zur Umsetzung der EU-Berufsanerkennungsrichtlinie 2005/36/EG gebilligt. Am 17. Dezember sollder Entwurf im Bundestag verabschiedet werden.

Die EU-Richlinie trat im Januar 2014 in Kraft. Sie muss bis 18. Januar 2016 in deutsches Recht umgesetzt werden. Das Gesetz regelt die Anerkennung von Heilberufsabschlüssen, die im Ausland erworben wurden.

Zudem soll ein Vorwarnmechanismus eingeführt werden, der europaweit erkennen lässt, für welche Personen nationale Behörden die Berufsausübung untersagt haben. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »