Ärzte Zeitung, 21.12.2015

Nordrhein

Augenärztlicher Notdienst gut angenommen

KÖLN. Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNo) meldet einen gelungenen Auftakt des augenärztlichen Notdienstes in Bonn. Das Angebot ist Teil der Neuorganisation des Notdienstes in Nordrhein und seit dem 1. Oktober am Start.

Im ersten Monat haben rund 600 Patienten die zentrale Notdiensteinrichtung an der Bonner Universitäts-Augenklinik in Anspruch genommen, vor allem an den Wochenenden.

Sie ist in den sprechstundenfreien Zeiten zuständig für den Einzugsbereich Bonn, Euskirchen und Rhein-Sieg. "Da wir ja auch in anderen Städten und Bezirken neue Notdienst-Angebote schaffen werden, ist die hohe Akzeptanz der neuen Einrichtung ein gutes Signal", sagte der KVNo-Vorsitzende Dr. Peter Potthoff.

Die Uniklinik Bonn bewertet die Kooperation mit der KVNo positiv. Auch von den Patienten kämen "außerordentlich positive Rückmeldungen", sagte der Direktor der Augenklinik Professor Frank Holz. "Das Projekt ist ein Gewinn!" (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »