Ärzte Zeitung, 19.01.2016

Förderprogramm in Bayern

Psychotherapie profitiert

MÜNCHEN. Die Ausweitung des bayerischen Landarztprogramms auf andere Fachgruppen funktioniert. Dieses Fazit hat das Landesgesundheitsministerium gezogen.

Ein Jahr nach dem Start im Januar 2015 würden bislang 25 Psychotherapeuten sowie fünf Kinder- und Jugendpsychiater unterstützt. Das ursprünglich allein für Hausärzte vorgesehene Programm ist vor einem Jahr auf Psychotherapeuten, Pädiater und Gynäkologien erweitert worden.

Im Doppelhaushalt des Ministeriums für 2015/16 stehen 11,7 Millionen Euro als Fördermittel zur Verfügung. Haus- und Fachärzte können bei der Niederlassung in Gemeinden mit weniger als 20.000 Einwohnern mit bis zur 60.000 Euro unterstützt werden, bei Psychotherapeuten sind es 20.000 Euro.

Durch Stipendien gefördert werden zudem zurzeit landesweit 101 Medizinstudierende. Im vergangenen Dezember ist die Förderung abermals auf nun alle Arztgruppen der allgemeinen fachärztlichen Versorgung erweitert worden. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »