Ärzte Zeitung, 24.03.2016

Hessen

Kammer will an Akademien festhalten

FRANKFURT/MAIN. Die Akademien der Gebietsärzte und der Allgemeinmedizin sollen unverändert weitergeführt werden. Das haben die Delegierten der Landesärztekammer Hessen bei ihrer Versammlung gefordert. Der Deutsche Ärztetag solle die Statuten in der neuen Gremienstruktur der Bundesärztekammer weiter gelten lassen. Überschneidungen oder Mehrfachbefassungen in verschiedenen Gremien sollten analysiert und abgestellt werden, so die Delegierten. Auch Staatssekretär Karl-Josef Laumann (CDU) hat sich kürzlich für den Erhalt der Akademie ausgesprochen. Der Deutsche Ärztetag in Frankfurt hatte 2015 die Entscheidung über die "Verschlankung" der Gremienstruktur auf den diesjährigen Ärztetag vertagt. (jk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Bis später, Baby!

Mit Social Freezing, dem vorsorglichen Einfrieren unbefruchteter Eizellen, lässt sich die biologische Uhr der Frau anhalten. Eine Baby-Garantie ist die Methode allerdings nicht. mehr »

EBM-Ziffern für die Videosprechstunde stehen

Noch vor Ablauf der Frist aus dem E-Health-Gesetz können Vertragsärzte zwei neue EBM-Ziffern für Videokontakte abrechnen – allerdings nur für sechs Indikationen. mehr »

Mediziner klärt Alkohol-Mythen auf

Bier auf Wein, das lass‘ sein. Was ist dran an den Volksweisheiten über Alkoholgenuss? Ein paar Nachfragen zur Karnevalszeit. mehr »