Ärzte Zeitung, 24.03.2016

Hessen

Kammer will an Akademien festhalten

FRANKFURT/MAIN. Die Akademien der Gebietsärzte und der Allgemeinmedizin sollen unverändert weitergeführt werden. Das haben die Delegierten der Landesärztekammer Hessen bei ihrer Versammlung gefordert. Der Deutsche Ärztetag solle die Statuten in der neuen Gremienstruktur der Bundesärztekammer weiter gelten lassen. Überschneidungen oder Mehrfachbefassungen in verschiedenen Gremien sollten analysiert und abgestellt werden, so die Delegierten. Auch Staatssekretär Karl-Josef Laumann (CDU) hat sich kürzlich für den Erhalt der Akademie ausgesprochen. Der Deutsche Ärztetag in Frankfurt hatte 2015 die Entscheidung über die "Verschlankung" der Gremienstruktur auf den diesjährigen Ärztetag vertagt. (jk)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Mangelernährt in deutschen Kliniken

Es ist ein vernachlässigtes Thema: Kranke Menschen in deutschen Kliniken sind oft mangelernährt. Seltsamerweise wird das kaum wahrgenommen. mehr »

Mit Brustkrebs-Screening kein Überlebensvorteil

Haben Frauen mit Brustkrebs, der beim Mammografie-Screening diagnostiziert worden ist, einen Überlebensvorteil gegenüber Frauen mit symptomatischen Tumoren haben? Laut einer Studie nicht. mehr »

Stuttgarter Gericht greift Rechtsprechung an

Patienten müssen ihre Ärzte von der Schweigepflicht entbinden, wenn sie sich Lohnfortzahlung auch über sechs Wochen hinaus sichern wollen. Das Landesarbeitsgericht Stuttgart greift diese elf Jahre alte Rechtsprechung nun an. mehr »